In Österreich haben die Präsidentschaftswahlen begonnen, sieben Personen bewerben sich um das Amt des Staatsoberhauptes

In Österreich haben die Präsidentschaftswahlen begonnen, sieben Personen bewerben sich um das Amt des Staatsoberhauptes

Times Read: 816 Comments: 0

Die Wähler müssen einen von sieben Kandidaten für den Posten auswählen.

Die ersten Wahllokale für die Präsidentschaftswahl wurden am Sonntag in Österreich um 07:00 Uhr Ortszeit geöffnet. Die Wähler müssen sich für einen von sieben Kandidaten entscheiden, laut Umfragen kann das derzeitige Staatsoberhaupt Alexander Van der Bellen die Mehrheit erringen.


Um in der ersten Runde zu gewinnen, müssen Sie mehr als 50 % der Stimmen erhalten. Mit einem solchen Ergebnis kann Van der Bellen laut österreichischen Beobachtern rechnen: Laut Meinungsumfragen schwankt seine Wertung zwischen 51 und 59 %. In der Popularität folgen ihm Walter Rosenkrantz (Kandidat der rechtspopulistischen Freiheitlichen Partei Österreichs) und Tassilo Wallentin (parteiloser Kandidat) mit 16 % bzw. 9 %.


Österreich ist eine parlamentarische Republik, der Bundespräsident übt hauptsächlich repräsentative Funktionen aus: Er vertritt das Land in den internationalen Beziehungen, unterzeichnet Staatsverträge. Das Staatsoberhaupt stimmt den Kanzlerkandidaten und anderen Kabinettsmitgliedern zu, hat das Recht, den Regierungschef und das gesamte Kabinett zu entlassen. Der Präsident ist auch der Oberbefehlshaber der Streitkräfte.


Mehr als 6,4 Millionen Menschen in Österreich sind wahlberechtigt.


Die letzten Wahllokale schließen um 17:00 Uhr Ortszeit, danach werden die ersten vorläufigen Abstimmungsergebnisse präsentiert.

Tags: Politik

Comments

Write Comment