Der Chef von OMV Stern berichtete, dass die österreichischen Gasspeicher zu mehr als 100 % gefüllt seien

Der Chef von OMV Stern berichtete, dass die österreichischen Gasspeicher zu mehr als 100 % gefüllt seien

Times Read: 82 Comments: 0

Die Gasspeicher der österreichischen OMV sind zu mehr als 100 % gefüllt, sagte Firmenchef Alfred Stern gegenüber Reportern in Abu Dhabi.

"Ja, die Speicher der OMV sind derzeit zu über 100 % gefüllt. Dies ist aufgrund unserer unterirdischen Anlagen möglich, und wenn Gas unter Druck dorthin geleitet wird, ist es möglich, größere Gasmengen über das Nennvolumen hinaus zu speichern", sagte Stern ., der den österreichischen Bundeskanzler Karl Nehammer bei seinem Besuch in den VAE begleitet.

Laut Stern machen die Gasspeicher der OMV rund 25 % der österreichischen Reserven aus. So könne allein die Reserven der OMV das Land im Laufe des Quartals mit Gas versorgen, und die Gesamtmenge der heute in Österreich angehäuften Reserven werde für „rund ein Jahr“ ausreichen, sagte der Konzernchef. Seine Aussage wurde vom ORF-Fernsehsender ausgestrahlt.

Zuvor sagte der österreichische Bundeskanzler gegenüber Reportern, dass das Land beabsichtigt, im Jahr 2023 verflüssigtes Erdgas (LNG) aus den Vereinigten Arabischen Emiraten zu beziehen und die Energieabhängigkeit von Russland zu verringern.

Tags: Wirtschaft

Comments

Write Comment