Kathedrale von St. Stephan

Der Stephansdom ist sicherlich ein Wahrzeichen Österreichs und Wiens. Es fasziniert mit gotischer Architektur und Innenausstattung. Und wenn Sie auf den Turm steigen, ist die Aussicht vom Turm einfach grandios!


Die Architektur des Tempels blieb natürlich gotisch, aber die Merkmale der Struktur änderten sich im Laufe der Zeit während vieler Umbauten. Und erst 1523, unter Rudolf IV., erhielt der Stephansdom sein bis heute erhaltenes Aussehen.


Doch schon 1230 begann man mit dem Wiederaufbau der dreischiffigen romanischen Basilika, die den Namen St. Stephan (Stefan) trug. Die Architekten planten einen Tempel im spätromanischen Stil zu errichten und der größte Teil des Gebäudes war bereits fertig, aber dann brach ein Feuer aus. Die Restaurierung des Gebäudes nach dem Brand begann erst zu Beginn des 14. Jahrhunderts. 1340 wurden die Arbeiten endgültig abgeschlossen.


Heute kann man den Südturm besteigen, 343 Stufen führen zur Aussichtsplattform, die Höhe des Tempelturms beträgt 136,44 m. Darunter liegt die Schönheit Wiens, die blaue Donau strahlt. Der Kahlenberg, das Anniger Bergland sind von Süden sichtbar; von Osten - die fruchtbare pannonische Tiefebene.


Stephansplatz 3, 1010 Wien, Österreich
  • 695F+99 Wien, Österreich
  • Webseite: www.stephanskirche.at
  • Telefonnummer:
    +431515523530




Zeige 1 bis 2 von 2 (1 Seite(n))